Für Fragen zu Ihrem Studium der Editionsphilologie oder der Neueren Deutschen Literatur an der Universität Bern lesen Sie bitte die Hinweise auf den entsprechenden Webinformationen des Walter Benjamin-Kollegs oder des Instituts für Germanistik. Für alle verbleibenden Fragen kommen Sie am Besten in eine Sprechstunde. Einen Termin können Sie per Mail vereinbaren.

Als Teilnehmende von Lehrveranstaltungen, die ich an der Universität Bern anbiete, erhalten Sie zahlreiche Materialien bereits vor Beginn eines jeden Semesters auf der Plattform ILIAS. Bitte melden Sie sich dort rechtzeitig an.

Wenn Sie für eine Bachelor- oder Masterarbeit aus den Gebieten der Editionsphilologie oder der Neueren Deutschen Literatur von mir betreut werden wollen, nehmen Sie bitte frühzeitig per Mail mit mir Kontakt auf. Wenn Sie eine Dissertation planen oder sich allgemein über Möglichkeiten zur Promotion in den genannten Fächern beraten lassen möchten, können Sie ebenfalls gerne per Mail einen Gesprächstermin vereinbaren.

Häufig werde ich nach Hinweisen zur Einrichtung von Seminararbeiten gefragt. Eine Empfehlung steht hier (↓)  zum Download bereit. Möglich sind prinzipiell auch andere Zitiersysteme. Grundsätzlich sind alle Systeme möglich, die in einer der führenden literaturwissenschaftlichen Zeitschriften der Germanistik repräsentiert sind (z. B. Richtlinien der Zeitschriften Daphnis, Zeitschrift für Germanistik, Euphorion, Sprachkunst etc.). In Zweifelsfällen kommen Sie bitte in eine Sprechstunde. – Zur Länge der Seminar, Bachelor- oder Masterarbeiten beachten Sie bitte die verbindlichen Hinweise auf der Homepage des Instituts für Germanistik der Universität Bern.

Sollten Sie Beratung bei Schreibblockaden oder anderen studienrelevanten Krisensituationen suchen, können Sie ebenfalls in eine Sprechstunde kommen. Gerne vermittle ich Ihnen auch die Beratungsangebote der Universität Bern.